Schmerzfragebogen und Schmerzsakala:

In einem mehrseitigen Schmerzfragebogen hat der Schmerzpatient Gelegenheit in seinen eigenen Worten seine Schmerzen zu beschreiben. Anhand moderner Schmerzskalen und auch Skalen zur Beschreibung des psychischen Zustandes bzw. des eigenen emotionalen Schmerzerlebens kann sich der Schmerztherapeut Herr Dr. Schikowski neben seinen Untersuchungen ein sinnvolles und ergänzendes Bild zu den Schmerzen und der Schmerzursache des Schmerzpatienten machen.

Feststellung des psychischen Zustandes des Schmerzpatienten:

Durch eine gezielte Befragung durch Herrn Dr. Schikowski der neben seiner Facharztausbildung zur Neurologie und Spezielle Schmerztherapie auch Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist, können mögliche psychische Faktoren als Schmerzursache identifiziert werden.

Denn Körper und Seele sind eine Einheit, das vergessen viele Menschen. Geht es der Seele nicht gut, so kann es dem Körper auf Dauer auch nicht gut gehen und der Körper meldet sich und kann dann auch in Form von Schmerzen Signale an den Mensch als Einheit von Körper und Seele senden. Schmerzen in allen Bereichen des Körpers können dann ein Signal für ein seelisches Ungleichgewicht, für eine seelische Störung und auch für psychische Erkrankungen sein. Werden diese früh erkannt, so können diese Störungen der Psyche auch gut behandelt werden und der Mensch hat dann eine gute Prognose, ohne dass es zur Chronifizierung kommt. So kann man sich z.B. die Entstehung von psychosomatischen Beschwerden und psychosomatischen Schmerzen vorstellen. Ein Konflikt, ein Problem, eine psychische Krise die nicht bewältigt wurde sucht sich jetzt seinen eigenen Weg und bildet sich in Form von Schmerzen auf dem Körper ab.

Aber auch umgekehrt können chronische und starke Schmerzen die Seele in Not bringen und Menschen mit chronischen Schmerzen können seelisch aus dem Gleichgewicht kommen, dass sie zusätzlich an Depressionen erkranken und auch Angststörungen entwickeln. Auch das muss heute ein moderner Schmerztherapeut wie Herr Dr. Schikowski erkennen und die richtige Behandlung über therapeutische Gespräche und ggf. auch Medikamente einleiten. Dabei kann er jederzeit kompetente Fachärzte aus dem Facharzt Zentrum Düsseldorf wie den Dipl. Psychologen und Psychotherapeuten Herrn Jörg Gandras und auch Herrn Dr. Markus Michels als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in die Behandlung interdisziplinär mit ins Boot holen.

Austastung durch manuelle Techniken des Untersuchung zur genauen Lokalisation der Schmerzpunkte und Durchbewegung aller Gelenke und der Wirbelsäule sowie der Kopf/HWS-Gelenkes und Ganganalyse, Ausmessung und Feststellung von Asymmetrien und Fehlstellungen des Bewegungsapparates, Abmessung der Extremitäten durch Maßband und Feststellung von z.B. Beinverkürzungen.